Die DSV führt in Zusammenarbeit von unserem Sozialdienst und der Leitung der Erziehungs- und Studienberatung Aktionsprogramme durch, die den Schülern die Werte Solidarität und soziale Verantwortung nahe bringen. Im Folgenden stellen wir einige Initiativen vor, die zur Zeit durchgeführt werden.

Das “Termo – Programm”

Jeden Freitag macht sich eine Gruppe von Oberstufenschülern auf den Weg zu Hunderten von Menschen, die auf der Strasse leben und mittellos sind; mit dem Ziel, Essen zu teilen, menschliche Wärme auszutauschen und so Solidarität mit den Benachteiligten der Gesellschaft zu demonstrieren. Diese Initiative aus dem Jahr 2005 wird von Mitarbeitern des „Hogar de Cristo“ koordiniert als Bestandteil des sog. Straßen-Aktion-Programms. Die Schüler werden von ihnen und Lehrern unserer Schule zu ausgewählten Plätzen in Lastwagen gefahren, wo sie ein Stück Brot, eine Tasse Kaffee und einen Teller Suppe mit den Bedürftigen der Stadt teilen. Die Schüler widmen sich den Herausforderungen mit viel Verantwortungsgefühl, Kreativität und Enthusiasmus und erfahren auf diese Weise eine praktische Erziehung.

termo

Gemeinnützige Spendenaktionen

Im Rahmen der Werteerziehung unserer Schule (Verantwortung, Respekt, Solidarität und Aufrichtigkeit) führen wir verschiedene Sammel- und Spendenaktionen durch, deren Erlös einigen regionalen Schulen und weiteren Einrichtungen zugute kommt, bpsw. dem „Centro comunitario Las Cañas de la Acción Cristiana de Jóvenes“ und dem „Centro comunitario Sonrié“.

entregacajasolidaria

entregafrazadas

Creativity, Action, Service (CAS)

Im Rahmen des Gemischtsprachigen IB-Programms (Internationales Bakkalaureat) führen die Schüler der 10. bis 12.Klassen insgesamt 150 Stunden umfassende soziale Projekte durch. Die Schüler arbeiten auf diese Weise 2 Jahre lang mit Schulen und Einrichtungen im sozialen Bereich zusammen.

Sozialdienst / Rodrigo Vásquez, Religionslehrer / r.vasquez@dsvalpo.cl

Sandra Soto, Lehrerin in Bereichen Geschichte und CAS